Information & Buchung: +43 (0)4244 23910

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 08:00 bis 18:00
Sa. 08:30 bis 12:30

Reisesuche öffnen
 

Albanien – Europas unbekannte Schöne & Montenegro, das Land der Berge und Seen - 8 Tage

Albanien – Europas unbekannte Schöne & Montenegro, das Land der Berge und Seen
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
20.04.2022 - 27.04.2022
Preis:
ab 1150 € pro Person

Albanien ist mehr als nur ein Geheimtipp! Lassen Sie sich von der abwechslungsreichen Landschaft mit wild-romantischen Tälern, malerischen Buchten und Stränden sowie unberührten Gebirgszügen verzaubern. Auf dieser Reise erwartet Sie ein geheimnisvolles Land mit einer geschichtsträchtigen Kultur. Wir entdecken interessante Städte, urige Bergdörfer sowie zahlreiche historische Bauwerke und UNESCO Weltkulturerbestätten. Das milde Mittelmeerklima, lokale Spezialitäten sowie herzliche Begegnungen mit dem Volk geben dem unbekannten Juwel im Balkan seinen einzigartigen Reiz. Albanien heißt uns herzlich Willkommen!
Dichte Wälder, schwarze Berge, tiefe Schluchten und traumhafte Strände - das alles und noch viel mehr macht Montenegro aus. Erleben Sie sie Vielseitigkeit des Landes, die bei vielen Urlaubern noch unentdeckt geblieben. Bis jetzt!

1. Tag: Kärnten - Dubrovnik
Frühmorgens starten wir im bequemen Luxusreisebus von Kärnten Richtung Dalmatien. Vorbei an Novo Mesto, Sibenik und der Makarska Riviera erreichen wir am späten Nachmittag Dubrovnik. Nutzen Sie die schöne Lage des Hotels um am Abend noch einen Spaziergang am Meer zu machen.

2. Tag: Dubrovnik - Kotor - Budvar -Sutomore
Nach dem Frühstück reisen wir entlang der Küste Richtung Süden und kommen nach Montenegro, wo wir zuerst die malerische Altstadt von Kotor (UNESCO-Weltkulturerbe) und die Kathedrale des heiligen Tripun aus dem 12 Jahrhundert besuchen. Die wunderbare Lage, die Festungen und Türme, die romanischen und gotischen Kathedrale und Kirchen, die alten Paläste mit ihren prunkvollen Fassaden und die mit Stein bepflasterten Gassen und Plätze werden Sie begeistern! Eine komplett umschließende Stadtmauer von 10 m Höhe und 20 m Breite schützte die Altstadt seit jeher vor Angreifern. Von der idyllischen Kotor-Bucht reisen wir weiter durch die wunderschöne Landschaft Montenegros und gelangen schließlich entlang der herrlichen Adriaküste nach Budva. Das hübsche Städtchen zählt zu den beliebtesten und meistbesuchten Badeorten an der montenegrinischen Küste. Aufgrund des milden Klimas finden wir hier eine üppige mediterrane Vegetation mit Agaven und Palmen.

3. Tag: Sutomore- Kruja - Tirana - Durres
Heute reisen wir weiter nach Albanien. Unser erstes Ziel ist Kruja. Kurja liegt auf einem Berg und bezaubert mit mittelalterlichem Flair. Bummeln Sie über den alten Basar oder besuchen Sie die Burg, die ein Museum über den Nationalhelden Skanderbeg sowie das Ethnografische Museum beherbergt. Danach erreichen wir Tirana. Die Hauptstadt Albaniens ist das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum Albaniens. Orientalische aber auch italienische Einflüsse machen den besonderen Reiz Tiranas aus. Nach einer Besichtigung der Hauptstadt geht’s weiter in die albanische Hafenstadt Durres.

4. Tag: Durres - Berat - Durres
Der heutige Ausflug führt uns in die UNESCO-Weltkulturerbe Stadt Berat, der "Stadt der 1000 Fenster“. Hier bestaunen wir die Festung und wertvolle Ikonen im Onufri-Museum. Die Burg ist deshalb interessant, weil sie auch heute noch bewohnt ist und die Menschen in traditionellen Häusern leben, genauso wie ihre Vorfahren vor Jahrhunderten. Die Burg hatte früher viele Kirchen, von denen sind nur sieben erhalten sind.

5. Tag: Durres - Apolonia - Llogara National Park - Saranda
In Apolonia, der bedeutendsten archäologischen Stätte Albaniens, sehen wir das Amphitheater und die Klosterkirche. Vor über 2.500 Jahren errichteten die Griechen hier zu Ehren Apollos eine Kolonie. Danach führt uns die Fahrt durch den Llogara National Park, wo uns eine einzigartige Natur erwartet. Über die malerische Küstenstraße entlang der albanischen Riviera erreichen wird Abends den Badeort Saranda.

6. Tag: Saranda -Gjirokastra - Saranda
Bestens gefrühstückt geht es heute nach Gjirokastra (UNESCO-Weltkulturerbe), unweit der griechischen Grenze. Die“Stadt der Steine“ stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist direkt auf einem Hügel errichtete. Wir spazieren durch die reizende, osmanische Museumsstadt, die von der typischen Balkanarchitektur mit ihren berühmten Türmchenhäusern und den mit Steinen bedeckten Dächern geprägt ist.

7. Tag: Saranda - Butrinti - Igoumenitsa
Morgens fahren wir nach Butrint. Die Ruinenstadt wurde von der UNESCO zum Welterbe erklärte und liegt auf einer Halbinsel mit herrlicher Sicht auf die nur ca. 2 km entfernte Insel Korfu. Bei Ausgrabungen wurde zahlreiche antike Gebäude entdeckt, die zum Teil noch erstaunlich gut erhalten sind. Ein wunderschönes, buntes Mosaik im Baptisterium zeigt eine Vase mit Weintrauben und zwei Pfauen. Schließlich püassieren wir die Grenze zu Griechenland und kommen in die Hafenstadt Igoumenitsa. Hier gehen wir an Bord unserer Nachtfähre.

8. Tag: Ancona - Kärnten
Nach einer interessanten Fährüberfahrt erreichen wir am Nachmittag Ancona und treten im bequemen Luxusbus die Heimreise an. Entlang der Autobahn geht’s zurück nach Kärnten.


  • Fahrt im modernen Luxusreisebus
  • Buspartner Reisebegleitung
  • 6 x HP in schönen 4* Hotels
  • Fährüberfahrt in Zweibett-Innenkabine von Igoumenitsa nach Ancona
  • Frühstück an Bord der Fähre
  • Durchgehende örtliche Reiseleitung ab dem 2. Tag
  • Stadtführung in Kotor
  • Geführte Stadtbesichtigungen in Budva, Tirana, Durres, Berat, Gjirokastra,
  • Eintritte und Führungen laut Programm (Kathedrale St Trypohn, Skanderbeg-Museum, Ethnografisches Museum Kruja, Nationalmuseum Tirana, Festung von Berat, Onufri Museum, Apollonia, Zitadelle und Waffen-Museum Gjirokastra, Butrint

Hotel laut Katalog

  • Hotel laut Katalog, Doppelzimmer mit Halbpension
    1150 €
  • Hotel laut Katalog, Einzelzimmer mit Halbpension
    1445 €
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk