Information & Buchung: +43 (0)4244 23910

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 08:00 bis 18:00
Sa. 08:30 bis 12:30

Reisesuche öffnen
 

Flusskreuzfahrt - Grachten, Tulpen, Loreley - 7 Tage

Flusskreuzfahrt - Grachten, Tulpen, Loreley
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
01.04.2021 - 07.04.2021
Preis:
ab 1420 € pro Person

Köln, Amsterdam, Tulpenparadies Keukenhof, Rotterdam, Rüdesheim – Rhein-Runde mit der 4* MS Johann Strauss

"Einmal Niederlande und wieder zurück!“ Erleben Sie den Rhein bei dieser vielfältigen Kreuzfahrt ab/bis Mainz. Die 4* MS Johann Strauss führt Sie von einer beeindruckenden Stadt zur nächsten und durchquert dabei eine abwechslungsreiche Natur. Wilde Landschaften, beeindruckende Burgen, romantische Dörfer und pulsierende Städte sowie mittelalterliche Altstädte gehören zur Tagesordnung. Ein Höhepunkt ist mit Sicherheit der Besuch vom Tulpenparadies Keukenkof, wo eine wunderbare Blütenpracht ins Staunen versetzt. Amsterdam hingegen überrascht mit den romantischen Grachten sowie Brücken. Darf es noch mehr sein? Rotterdam mit dem größten Seehafen Europas, Nijmegen, die älteste Stadt der Niederlande, der sagenumwobene Loreleyfelsen und Rüdesheim mit der berühmten Drosselgasse!

1. Tag: Kärnten – Mainz; Einschiffung
Wir starten in Kärnten und machen uns auf dem Weg nach Mainz, in der Nähe von Frankfurt. Nach der Einschiffung legt unser Schiff am Abend ab und wir verlassen die Stadt an der Mündung des Main in den Rhein. Unser Schiff befährt den Rhein flussabwärts.

2. Tag: Köln – Passage in Richtung Amsterdam
Nach dem Frühstück entdecken wir Köln und sehen unter anderem den berühmten Dom von außen. Im Mittelalter wurde die sehenswerte Stadt zu einem bedeutenden kirchlichen und zu einem wichtigen künstlerischen sowie edukativen Zentrum. Der beeindruckende Kölner Dom beherbergt den Dreikönigenschrein, in welchem angeblich die Reliquien der Heiligen Drei Könige aufbewahrt werden. Der Kölner Dom, welcher im Jahre 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde, ist das Wahrzeichen der Stadt. Die Stadt wurde im Zweiten Weltkrieg schwer zerstört, heute ist sie eine kulturelle Metropole mit vielen wichtigen Museen, Galerien sowie Kunstmessen.
Den Nachmittag verbringen wir entspannt an Bord, während das Schiff am Rhein die Grenze zu den Niederlanden überquert und Kurs in Richtung Amsterdam nimmt.

3. Tag: Amsterdam; Ausflug Keukenhof & Stadtbesichtigung
Am Morgen legt unser Schiff im Hafen von Amsterdam an. Erleben wir am Vormittag bei einem Busausflug das Tulpenparadies Keukenhof! Die ca. 32 Hektar große Gartenanlage in Südholland ist ein wahres Paradies für Garten- und Blumenliebhaber und verfügt über 15 Kilometer Spazierwege. Jährlich werden von Hand mehrere Millionen Blumenzwiebeln gepflanzt, die Mitte April dann zu einem bunten Schauspiel erblühen. Unter anderem findet man Narzissen, Hyazinthen, Kaiserkronen und traditionellerweise die Tulpen. Des Weiteren befindet sich im Keukenhof ein Skulpturenpark.
Zurück in Amsterdam gönnen wir uns ein Mittagessen an Bord, ehe wir die niederländische Hauptstadt kennenlernen. Außerdem unternehmen wir eine Grachtenrundfahrt. Besonderes typisch an Amsterdam sind die schmalen und hohen Häuser direkt an den Grachten. Der Grund für diesen besonderen Baustil ist, dass im Mittelalter die Steuern für ein Gebäude nach seiner Breite am Kanal bemessen wurden. Amsterdam ist auch eine wichtige Kunst- und Kulturstadt. So findet man zum Beispiel das Van Gogh Museum, das Rembrandthuis und das Rijksmuseum im Stadtzentrum von Amsterdam (keine Besichtigungen geplant).
Am Abend geht’s per Schiff weiter.

4. Tag: Rotterdam; Ausflug nach Gouda & Delft
In der Hafenstadt Rotterdam legt unser Schiff an und es geht per Bus in die Käsestadt Gouda. Die Stadt hat der gleichnamigen Käsesorte ihren weltweiten Ruf zu verdanken und begeistert die vielen Besucher mit der historischen Altstadt. Sehr sehenswert ist hier der Marktplatz mit einem der ältesten gotischen Rathäuser der Niederlande. Außerdem gibt es hier das Waaghaus, das im Jahr 1668 von Pieter Post, einem der bedeutendsten Architekten dieser Epoche erbaut wurde. An diesem beeindruckenden Gebäude stellt ein Relief dar, wie man einst den Käse wog. Mit 123 Metern Länge ist die Sint Janskerk (deutsch Sankt-Johannes-Kirche) die längste Kreuzkirche des Landes. Nachdem wir die schöne Stadt entdeckt haben, genießen wir ein Bordmittagessen.
Am Nachmittag sehen wir die Vermeer-Stadt Delft mit den kleinen, von Patrizierhäusern gesäumten Grachten. Bevor es per Schiff ab Rotterdam weitergeht, machen wir eine kurze Hafenrundfahrt. Hier erhalten wir einen Eindruck von den Dimensionen des größten Seehafens Europas.

5. Tag: Nijmegen – Flusspassage Rhein
Willkommen in Nijmegen, die älteste Stadt der Niederlande. Der abwechslungsreiche Rundgang macht uns mit der geschichtsträchtigen Stadt bekannt. Gegründet vor mehr als 2000 Jahren als römisches Legionslager, entwickelte sich die Stadt im Mittelalter zu einem wichtigen Zentrum des Fränkischen Reiches. Im Jahre 1402 trat Nijmegen der Hanse bei. Das reiche architektonische Erbe erinnert auch heute noch an die Blütezeit.
Nach dem Rundgang fährt unser Schiff wieder nach Deutschland und wir genießen die Flusspassage am Rhein.

6. Tag: Königswinter – Koblenz – Rüdesheim – Kurs Richtung Mainz
Königswinter leiht dem Schiff am Vormittag einen Anlegeplatz. Von hier aus unternehmen wir mit dem Bus einen Ausflug zur Ruine der Burg Drachenfels auf der gleichnamigen Anhöhe im Siebengebirge. Nachdem wir per Zahnradbahn den Berg "erklommen“ haben, genießen wir eine wunderschöne Aussicht. Blicken wir auf die umliegenden Weinorte, den Rolandsbogen, den Rhein, Eifel und Westerwald. Der Name Drachenfels beschreibt die mittelalterlichen Ruinen an der Spitze des Gipfels. Das neugotische Schloss Drachenburg, von Baron Stephan von Sarter als repräsentative Residenz in Königswinter in Auftrag gegeben, wurde von den Jahren 1882 bis 1884 erbaut. Heute gilt es als eines der bedeutendsten Schlossgebäude des späten 19. Jahrhunderts in Deutschland.
Die Wiedereinschiffung erfolgt in Koblenz, wo die Mosel in den Rhein mündet. Wir genießen die Passage durch das Obere Mittelrheintal und passieren den Loreleyfelsen.
Sagenumwoben sowie vielfach besungen: Der 132 Meter hohe Schieferfelsen thront imposant hoch über der engsten Stelle des Rheins bei St. Goarshausen. "Die schönste Jungfrau sitzet dort oben wunderbar...", weltberühmt ist der Felsen durch die Legende der schönen, aber unglücklichen Loreley geworden, welche auf dem Felsen sitzend ihr blondes Haar gekämmt und dabei auch gesungen haben soll. Die vorbeifahrenden Schiffer wurden durch ihren Gesang und ihre Schönheit derart betört, dass sie nicht mehr auf die gefährliche Strömung achteten und die Boote an den Felsen zerschellten. Heute ist der Loreleyfelsen vor allem Anziehungspunkt für Touristen von Nah und Fern. Um diesen Felsen ziehen sich steile Hänge, teilweise mit Reben bestückt.
Wir erreichen Rüdesheim und am Abend bleibt noch etwas Zeit, um die Stadt bei einem Bummel zu entdecken. Das Herz der Altstadt ist ohne Zweifel die berühmte Drosselgasse. Hier kommen jährlich tausende Touristen und bestaunen die Gasse mit ihren Kopfsteinpflaster und Fachwerkhäusern. Auf der rund 144 Meter langen Drosselgasse trifft man meistens gut gelaunte Menschen bei regionalen Spezialitäten mit dem Rüdesheimer Wein. In der Nacht wechselt das Schiff zurück nach Mainz.

7. Tag: Mainz – Kärnten
Dort, wo diese Traumreise begann, endet sie auch wieder. Nach dem Frühstück reisen wir zurück nach Kärnten. Nach einer angenehmen Busfahrt mit ein paar Pausen kommen wir in unserer Heimat wieder an.
Änderungen im Fahrplan bedingt durch Wartezeiten an Schleusen, Wasserstände, Gezeiten oder sonstige navigatorische Umstände sind vorbehalten.

Hinweise & wichtige Informationen:

Weitere Hinweise :
Bei Flussreisen kann es im Falle von Hoch- bzw. Niedrigwasser, geänderten Schleusenzeiten, Sperre von Schifffahrtsstraßen oder ähnlichem, zu Änderungen der Routenführung und / oder zu einem Schiffswechsel kommen, Teilstrecken können ganz oder teilweise ausfallen oder mit anderen Verkehrsmitteln durchgeführt werden, sowie Ausflugsprogramme entfallen oder geändert werden. In Einzelfällen können Hotelübernachtungen erforderlich werden. Auf manchen Streckenabschnitten muss das Sonnendeck aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. Da solche Umstände oft nicht vorhersehbar sind, liegt die Entscheidung ausnahmslos beim Schiffskapitän und / oder der Reederei.

Reisedokument:
Für österreichische Staatsbürger ist ein gültiger Reisepass erforderlich. Personalausweis wird teilweise NICHT akzeptiert! BITTE ÜBERMITTELN SIE UNS GLEICH NACH DER BUCHUNG EINE KOPIE IHRES REISEPASSES!

Datenschutz:
Bitte beachten Sie, dass wir auch in dringenden Fällen Auskünfte über die Namen der Reiseteilnehmer und deren Aufenthaltsorte, lt. Gesetz aus Datenschutzgründen, nicht erteilen dürfen. Denken Sie daran, auch bei evtl. Urlaubsbekanntschaften die Adressen auszutauschen!

Reisebüroversicherungsverordnung und Insolvenzabsicherung
Bacher Touristik GmbH in Radenthein. Unter der Nummer 1998/0516 im Veranstalter-Verzeichnis des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend eingetragen. Die einkassierten Kundengelder sind gemäß Reisebürosicherungsverordnung (RSV), BGBI. II Nr. 10 / 1998 i.d.F. der Verordnung BGBI. II Nr. 316 / 1999 durch Bankgarantien abgesichert.
Die Anmeldung sämtlicher Ansprüche ist bei sonstigem Anspruchsverlust innerhalb von 8 Wochen ab Eintritt einer Insolvenz beim Abwickler AGA International S.A., Pottendorfer Str. 25-27, A-1120 Wien, unter der Faxnummer + 43 (1) 52503-999 oder E-Mail Adresse vertragsverwaltung@allianz-assistance.at vorzunehmen.

ACHTUNG – gesonderte Stornobedingungen:
Für alle Flusskreuzfahrten gelten folgende Stornobedingungen:
bis 90 Tage vor Reiseantritt 15%
bis 60 Tage vor Reiseantritt 35%
bis 30 Tage vor Reiseantritt 50%
bis 15 Tage vor Reiseantritt 80%
ab 14 Tage vor Abreise/No-Show 85% des Reisepreises.

Reiseschutz- und Stornoversicherung Premium INKLUSIVE Corona-Reiseschutz :
Die von uns angebotene Reise beinhaltet die Reise- & Stornoversicherung Premium inkl. Corona-Reiseschutz. Die spezielle Corona-Absicherung ist ein "Zuckerl“ unsererseits, die einen Stornoschutz und eine Reiseabbruch- & Extrarückreiseversicherung beinhalten.

Stornogründe im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind:
• wenn bei Ihnen oder einer Risikoperson (Personen im selben Haushalt sowie Mitreisende) ein Verdacht bzw. eine Erkrankung mit dem Coronavirus vorliegt
• wenn Sie sich in einer häuslichen Isolation / Quarantäne befinden
• wenn am Tag der Hinreise (Reisebeginn) die Beförderung oder das Betreten der Unterkunft durch berechtigte Dritte (z.B. Flughafenpersonal, Busfahrer) verweigert wird

Corona-Reiseschutz – Ausschlussgründe sind:
• Lockdown, regionale oder überregionale Kontakt- bzw. Ausgangsbeschränkungen
Die Versicherung leistet nicht, wenn Ihnen oder einer Risikoperson aufgrund behördlich angeordneter regionaler (z.B. Stadtteile, Städte oder Bezirk) oder überregionaler (mehr als eine Stadt, einen Bezirk betreffend) Quarantänemaßnahmen oder Kontakt- bzw. Ausgangsbeschränkungen, eine Abreise, Einreise, Weiter- bzw. Durchreise nicht möglich ist bzw. nicht erlaubt wird.
• Quarantäne nach Einreise
Die Versicherung leistet nicht für Kosten, die aufgrund von Einreisebestimmungen unmittelbar nach Einreise in das Reiseland durch behördlich angeordnete Quarantänemaßnahmen entstehen. Zudem leisten wir nicht für den Ausfall gebuchter Reiseleistungen die aufgrund dieser behördlich angeordneten Quarantänemaßnahmen nicht mehr in Anspruch genommen werden.
• Reisewarnung
Kein Versicherungsschutz bei Reiseabbruch und Extra-Rückreise, wenn für das jeweilige Reiseland oder die jeweilige Reiseregion eine coronabedingte (Covid-19) Reisewarnung der Stufe 5 bzw. Stufe 6 des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres -vor Reisebeginn- besteht.
• Kein Versicherungsschutz bei Reiseabbruch und Extra-Rückreise bei Schiffsreisen

Beispiele:
Bin ich auch abgesichert, wenn ein kompletter Bezirk unter Quarantäne gestellt wird?
NEIN – nur bei persönlicher angeordneter Quarantäne
Kann ich die Reise kostenfrei stornieren, weil ich Angst vor einer COVID-19 Erkrankung habe?
Nein – die Reise kann nicht aus Angst vor COVID-19 storniert werden.
Ihr Arbeitgeber hat Sie aufgrund der Corona-bedingt angespannten wirtschaftlichen Lage gekündigt oder Kurzarbeit angemeldet. Kann die gebuchte Reise kostenlos storniert werden?
NEIN – dabei handelt es sich um keinen Versicherungsgrund.

Eine schöne Reise wünscht Ihnen das Team von Bacher Reisen!

  • Busfahrt ab / bis Kärnten nach Mainz
  • Flusskreuzfahrt an Bord der 4* MS Johann Strauss in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Willkommenscocktail
  • Vollpension an Bord, darunter 1x Captains Dinner
  • Musikprogramm an Bord (Bordmusiker)
  • Gepäckservice an Bord (Anlegestelle-Kabine)
  • Ein- / Ausschiffungs-/ Schleusen- / Hafengebühren (Stand 02/2019 – wird bei Änderung seitens der Reederei angepasst und an den Kunden weiterverrechnet)
  • Deutschsprachige Bordreiseleitung
  • Ausflugspaket mit 7 Ausflügen
  • Reise- & Stornoschutzversicherung Premium inkl. Corona-Reiseschutz (bitte beachten Sie die Informationen dazu!)

nicht inkludiert (vorab buchbar) :
Getränkepaket an Bord = € 108,00 pro Person
Das zubuchbare All inclusive Getränkepaket umfasst Hauswein, Fassbier, Softdrinks, Säfte & Mineralwasser von 10.00 bis 24.00 Uhr an Bord (nur pro Kabine buchbar).

Ihr Schiff 4* MS Johann Strauss

Details
  • Standard Mosel-Deck / Doppelkabine
    1420 €
  • Standard Rhein-Deck / Doppelkabine
    1610 €
  • Standard Rhein-Deck / Einzelkabine
    1610 €
  • Deluxe Rhein-Deck / Doppelkabine
    1940 €
  • Deluxe Rhein-Deck / Einzelkabine
    1940 €
  • Deluxe Donau Deck achtern / Doppelkabine
    1985 €
  • Deluxe Donau-Deck / Doppelkabine
    2030 €
  • Deluxe Donau-Deck / Einzelkabine
    2315 €

Ihr Schiff 4* MS Johann Strauss

Mit der 4* MS Johann Strauss ist ein Premiumschiff zwischen Nordsee und Schwarzem Meer unterwegs. Das Schiff verfügt über Lobby/Rezeption, Panoramalounge mit Bar, Panoramarestaurant sowie über eine Bibliothek. Das weitläufige Sonnendeck ist mit Sonnensegeln, Sitzgelegenheiten und Liegestühlen ausgestattet und bietet viel Platz für Entspannung. Der vordere Teil des Sonnendecks liegt niedriger als der Rest. Dadurch kann dieser auch bei niedrigen Brückendurchfahrten geöffnet bleiben. Das Schiff verfügt ausschließlich über Außenkabinen. Die Deluxe-Kabinen (15 m²) und Suiten (19,5 m²) auf dem Donau-Deck verfügen über französische Balkone, welche zu öffnen sind. Auf dem Rhein-Deck sind die Deluxe- Kabinen (15 m²) und die Deluxe-Junior Suiten (18 m²) mit semi-französischen Balkonen (zu öffnen). Die Junior Suiten (18 m²) sowie Standard-Kabinen (15 m²) sind mit nicht zu öffnenden Panoramafenstern ausgestattet. Die Kabinen auf dem Mosel-Deck sind kleiner (12 m²) und haben nicht zu öffnende, kleinere Fenster. Alle Kabinen verfügen über regulierbare Klimaanlage, Dusche und WC, SAT-TV, zwei Betten (wahlweise zusammen oder getrennt, am Mosel- Deck nur getrennt möglich), Föhn und Telefon.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk