Information & Buchung: +43 (0)4244 23910

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 08:00 bis 18:00
Sa. 08:30 bis 12:30

Reisesuche öffnen
 

Korfu- ein griechischer Traum - 8 Tage

Korfu- ein griechischer Traum
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
19.04.2020 - 26.04.2020
Preis:
ab 885 € pro Person

* Fahrt im modernen Luxusreisebus
* Fährpassage Ancona - Igoumenitsa - Korfu und retour
* Unterbringung in 2-Bett Innenkabinen
* 2x Frühstück an Bord
* 5x Übernachtung/Halbpension im sehr schönen Hotel (Landeskategorie A) auf Korfu
* Zimmer mit Bad oder Dusche/WC, Telefon, Safe, Sat-TV, Minibar, Balkon oder Terrasse
* Alle beschriebenen Ausflüge mit örtlicher Reiseleitung

Korfu ist die nördlichste und mit 592 km ² zweitgrößte der sieben Ionischen Inseln von Griechenland. Sie liegt im Ionischen Meer, dem Teil des Mittelmeers, an den sich im Norden die Adria anschließt. Korfu liegt dabei etwa auf Höhe des italienischen "Stiefelabsatzes" und nähert sich im Norden bis auf 2 km der albanischen Küste.
Besonders das angenehm milde Klima und das internationale Flair der Insel sind die Hauptanziehungspunkte für in- und ausländische Besucher. Die ausgesprochen schöne, hügelige Landschaft ist geprägt von silberglänzenden Olivenbäumen, aber auch Zypressen, Orangen- und Zitronenbäume sowie Akazien, Platanen und Feigenbäume gedeihen bestens auf dem fruchtbaren Boden. In den ländlichen Regionen fallen die buschigen Rosensträucher sowie riesige Oleander Büsche ins Auge, an Häusermauern entlang ranken sich meterhohe Bougainvilleas. Nicht umsonst wird Korfu auch die „grüne Insel" genannt.
Der Süden mit seinen sanften grünen Hügeln eignet sich bestens für Fahrradtouren und Wanderungen durch die typischen Olivenhaine. Der Norden ist bergig, die schönen Badestrände (Sand-/Kieselgemisch) sind ideal für ausgedehnte Spaziergänge. Im östlichen Teil finden Sie viele idyllische, kleine Badebuchten mit türkisfarbenem Wasser.
Vom Gipfel des Pantokrator (906 m hoch) eröffnet sich ein herrlicher Blick über diese wunderschöne, grüne Insel.
Das Achilleion ist ein Schloss, das die österreichische Kaiserin Elisabeth in den Jahren 1890 - 1892 bauen ließ. Es wurde auf dem Grundstück des bekannten Korfioten Petros Vrailas Armenis, einem Freund Sisis nach seinem Tod erbaut. Benannt wurde es nach dem von Sisi wegen seiner Kraft bewunderten Achilles. Die gesamte Einrichtung sowie der Bau beschäftigt sich mit der griechischen Mythologie. Der Architekt war der Italiener Raffaele Caritto. Bis zu ihrem Tod im Jahr 1898 besuchte Sisi immer wieder das Schloss. Ihre beiden Kinder Gisela und Marie-Valerie waren nur einmal auf dem Schloss, ihr Gatte Kaiser Franz Joseph hatte das Schloss nie besucht. Sie war auch zu der Zeit, als sich ihr Sohn Kronprinz Rudolf in Mayerling das Leben nahm, auf dem Schloss. Kaiser Wilhelm II., der schon immer Interesse an dem Schloss bekundete, kaufte es im Jahr 1907 von den Erben. Er funktionierte das früher eher privat gehaltene Schloss in ein diplomatisches Zentrum um. Während des ersten Weltkrieges wurde das Schloss als Lazarett der französischen und serbischen Armeen verwendet. Nach dem Krieg wurde es auf Grund des Versailler Vertrages griechisches Eigentum. Im zweiten Weltkrieg wurde es einige Jahre Hauptsitz der deutschen Besatzungsmacht. Nach dem Krieg fiel es wieder an den griechischen Staat zurück. Im Jahr 1962 wurde es an private Eigentümer verkauft, die das Erdgeschoß zu einem Museum und den ersten Stock in ein Spielcasino umbauten. 1983 übernahm es aber wieder der griechische Staat.

1. Tag: Kärnten - Ancona - auf See
Im modernen Reisebus fahren wir in Richtung Süden in den Hafen von Ancona. Wir schiffen auf unser Fährschiff - das uns jeden Komfort bietet - ein. An Bord des modernen Schiffes kommt auf Grund des vielfältigen Angebots sicher keine Langeweile auf. Das Bordrestaurant bietet eine große Auswahl und garantiert somit die kulinarischen Genüsse. In den Zweibettkabinen können wir uns ausruhen während Griechenland immer näher kommt.

2. Tag: auf See - Igoumenitsa - Korfu
Wir beginnen den Tag mit einem guten Frühstück an Bord unseres Schiffes. Wir genießen die Seeluft an einem der Sonnendecks, oder vertreiben uns die Zeit im Casino, im Duty Free Shop oder an der Bar. Nach der Ankunft in Igoumenitsa geht's mit der nächsten Fähre weiter nach Korfu - und mit dem Bus fahren wir zu unserem Hotel. Atemberaubende Küsten, türkisfarbene Buchten, silbrig-grüne Olivenhaine, smaragdfarbene Berghänge mit immergrünen Zypressen:
Die glückliche Insel der Phäaken, letzte Station des Odysseus, übt eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf seine Besucher aus. Nicht zuletzt das angenehm milde Klima, die herzliche Gastfreundschaft und historische Bauwerke machen die Insel zu einem der beliebtesten Urlaubsziele im Mittelmeer.

3. Tag: Korfu Stadt
Entdecken Sie heute die Inselhauptstadt Korfu. Während der halbtägigen Stadtführung lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen. Dazu gehören die alte und neue Festung, die die Stadt flankieren, sowie weitere Zeugen der vergangenen Epochen. Lassen Sie sich einnehmen von tollen Märkten, schönen Plätzen, urbanen Cafés und typisch griechischen Tavernen. Im Rahmen der Führung besuchen Sie auch die Kum Kouat Likör Fabrik.

4. Tag: Entspannung auf Korfu
Den heutigen Tag nützen wir zum Entspannen in unserer Hotelanlage. Ganz egal, ob Sie lieber am Pool oder am herrlichen Strand liegen möchten, die Hotelanlage bietet beide Möglichkeiten. Die Landschaft rund um das Hotel ladet zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Natürlich besteht auch die Möglichkeit einen Bootsausflug zu buchen.

5. Tag: Korfu - Unbekannter Süden
Was verbindet Kaiserin Sisis Sommervilla Achilleion, im Stil italienischer Renaissancepaläste inmitten eines weitläufigen Parks, die Halbinsel Kanoni mit ihren historischen Villen, die traumhafte Mäuseinsel Pondikonisi mit ihrer einsamen byzantinischen Kapelle und atemberaubende Dünenstrände? All dies finden Sie in Korfus Süden, der Sie mit all seinen Kulturdenkmälern begeistern wird.

6. Tag: Korfu - Abwechslungsreicher Norden
Nicht zu verachten ist der facettenreiche Norden, den Sie heute erobern werden. Der reizvolle Touristenort Paleokastritsa mit einer bezaubernden Badebucht, das Kloster Panagia Theotokos, in dessen stillen Gängen und Arkaden die Zeit stillzustehen scheint, der Trompetenpass, der einen herrlichen Ausblick über die Ost- und Nordküste Korfus bietet, und Kassiopi, wo sich bereits Kaiser Nero, Cicero und Casanova erholten - dazu malerische Küstenorte, weiße Sandstrände und schattige Olivenhaine erleben Sie bei diesem Ausflug.

7. Tag: Fähre nach Italien
Genießen Sie Ihren letzten Tag auf Korfu, bevor Sie am Nachmittag mit der Fähre nach Igoumenitsa übersetzen und am frühen Abend nach Italien einschiffen.

8. Tag: auf See - Ancona - Kärnten
Wir beginnen den Tag mit dem Frühstück an Bord und erreichen am Vormittag den Hafen von Ancona. Wieder am Festland geht's im Ebner Luxusliner die letzten Kilometer per Achse zurück in die Heimat.

Bild: © Fotolia

.

  • Doppelzimmer Dusche/WC
    885 €
  • Einzelzimmer Dusche/WC
    1105 €
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk