Information & Buchung: +43 (0)4244 23910

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 08:00 bis 18:00
Sa. 08:30 bis 12:30

Reisesuche öffnen
 

Oberitalienische Seen - 4 Tage

Oberitalienische Seen
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
31.05.2018 - 03.06.2018
Preis:
ab 510 € pro Person

* Fahrt im modernen Luxusreisebus
* Buspartner Reisebegleitung ab/bis Kärnten
* 1x Übernachtung mit Halbpension in einem sehr guten Hotel am Gardasee
* 2x Übernachtung mit Halbpension in einem sehr guten Hotel am Lago Maggiore
* Gardasee Tour mit Reiseleitung
* Schifffahrt auf dem Lago Maggiore
* Eintritt Palast und Garten auf der Isola Bella
* Fahrt mit der Centovallibahn von Locarno nach Domodossola

Der Gardasee ist der größte See Italiens. Er wurde durch den Etschgletscher in der vergangenen Eiszeit geformt, dessen Spuren man noch heute eindrucksvoll verfolgen kann. Der See ist attraktiv wie schon lange nicht mehr und zieht Touristen aller Altersstufen an. Dies ist auch nicht verwunderlich: das milde Klima, das wunderschöne Panorama sowie die gute Wasserqualität machen den größten Binnensee Italiens zu einem beliebten und wunderschönen Ausflugsziel. Im Norden ist der See wie ein Fjord in die umliegenden Berge eingezwängt, im Süden ist er breit wie ein kleines Binnenmeer mit der bekannten Halbinsel Sirmione.
Im Tessin - in der italienischen Schweiz - liegt der Lago Maggiore. Die reizvolle Mischung aus südlicher und alpiner Landschaft sowie reichlich Sonne machen das Tessin zu einem der beliebtesten Fremdenverkehrsgebiete Europas. Der kleine Ort Vira liegt nur wenige Kilometer von der italienischen Grenze entfernt, nahe der Stadt Locarno.
83 Brücken und 34 Tunnels passiert die historische Centovalli-Bahn bei ihrer Fahrt durch die Berge. Sturzbachartig rasen Wassermassen einige Hundert Meter in die Tiefe, in keilförmige, enge Schluchten, deren Arme die Eingangstore zu 178 Seitentälern bilden. Da rattert die Centovalli-Bahn gerade mal wieder über eine ihrer 83 Brücken: kunstvoll-filigrane, eiffelturmartige Stelzenkonstruktionen, die leise Zweifel erwecken, ob sie diesem Schwergewicht, das auf ihnen lastet, auch wirklich standhalten können. Kaum Zeit zum Zaudern, der nächste Schweißperlen auf die Stirn zaubernde Anblick wartet schon hinter der nächsten Kurve. Die Schmalspurbahn gleitet in Schwindel erregender Höhe auf einer Strecke von 52 Kilometern durch 34 Tunnels, legt sich dabei exakt 348 Mal in die Kurve und verbindet in etwa zwei Stunden Fahrzeit die italienische Grenzstadt Domodossola mit Locarno im schweizerischen Teil des Lago Maggiore. Das Val di Centovalli, das Tal der Hundert Täler, ist eine der abenteuerlichen Entdeckungen, die jeder Lago-Maggiore-Urlauber erleben kann, wenn er den See nur wenige Kilometer Richtung Westen verlässt. Parallel zum Alpenkamm eröffnet sich wildeste Natur, die in der Umgebung gepflegter Jugendstilvillen, eleganter, palmengesäumter Uferpromenaden und scheußlicher 60er-Jahre-Hotels wie eine Fahrt in eine andere Welt erscheint: ungeordnet, bizarr, teils unwegsam, ein wenig verwunschen, in jedem Fall dunkel. Die engen Täler zwischen den über 2000 Meter hohen Bergen lassen wenig Licht in ihre Klüfte fallen, so dass der smaragdgrüne Palagnedra-Stausee in den Augen, die sich bereits mit der dämmrigen Atmosphäre der Esskastanienwälder angefreundet hatten, fast blendet. Durch das Centovalli zwängt sich der Fluss Melezza - mal leise plätschernd, mal sprudelnd über dicke, ruppige Felsbrocken, dann plötzlich laut tosend in die Tiefe stürzend.

1. Tag: Kärnten - Südtirol - Gardasee
Im bequemen Reisebus fahren wir vorbei an Lienz - Sillian - Bruneck - Bozen - durch das Trentino an den Gardasee. Im sehr guten Mittelklassehotel beziehen wir unsere Zimmer. Nach einer Gardasee Tour mit Reiseleitung wird uns das Abendessen im Hotel serviert. Anschließend haben wir Zeit das südliche Flair dieses einmaligen Sees zu genießen.

2. Tag: Gardasee - Lago Maggiore
Nach dem reichhaltigen Frühstück vom Buffet fahren wir in Richtung Lago Maggiore. Wir beziehen die Zimmer im gebuchten Hotel. Nach dem individuellen Mittagessen machen wir einen Bootsausflug zu den Inseln Bella und Pescatori. Das Abendessen genießen wir in unserem sehr guten Hotel.

3. Tag: Centovalli - Vale Vigozzo
Die erste Etappe führt uns mit den Bus in die Schweiz wo wir in Locarno auf den Zug umsteigen. Die Centovallibahn ist die direkteste Verbindung mit der Westschweiz und der Landeshauptstadt Bern. Die Reise führt durch eine malerische Landschaft mit spektakulären Wasserfällen, Abgründen, farbenfrohen Weiden und abenteuerlichen Brücken. Wir geniessen urtümliche Dörfer, als sei die Zeit stehen geblieben, Weinberge, Kastanienwälder und bunte Lichtungen.
Eine zauberhafte und beeindruckende Reise, die noch lange in Erinnerung bleiben wird. Von Domodossola im Vale Vigezzo werden wir bereits von unserem Bus erwartet und wir fahren zurück zu unserem Hotel am Lago Maggiore.

4. Tag: Lago Maggiore - Kärnten
Wir stärken uns am Frühstücksbuffet und fahren über Mailand - Padua - Mestre - Palmanova - Udine und Tarvis zurück nach Kärnten.

Bild: Shutterstock

.

  • Doppelzimmer Dusche/WC
    510 €
  • Einzelzimmer Dusche/WC
    566 €