Information & Buchung: +43 (0)4244 23910

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 08:00 bis 18:00
Sa. 08:30 bis 12:30

Reisesuche öffnen
 

Ostfriesland und die Nordsee - 8 Tage

Ostfriesland und die Nordsee
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
23.07.2019 - 30.07.2019
Preis:
ab 935 € pro Person

Unsere Leistungen:
* Fahrt im modernen Luxusreisebus
* Buspartner Reisebegleitung ab/bis Kärnten
* 6x Halbpension mit Frühstücksbuffet und Menüwahl im Hotel "Stadt Aurich" in Aurich
* Alle Zimmer mit Bad oder Dusche/WC, Telefon, Sat-TV, Minibar
* 1x Halbpension mit Frühstücksbuffet im sehr guten Hotel in Würzburg
* Alle Zimmer mit Bad oder Dusche/WC, Telefon, Sat-TV
* Reiseleitung bei allen Ausflügen in Ostfriesland und auf den Inseln
* Eintritt Mayer-Werft in Papenburg und Seehundaufzuchtstation in Norden
* Schiffsausflug und Besichtigung Helgoland, Norderney und Borkum
* Fahrt mit der Inselbahn auf Borkum
* Stadtbesichtigung in Würzburg mit örtlicher Reiseleitung

"Moin moin", so begrüßt man sich auch in Ostfriesland. Ostfriesland umfasst nach landläufiger Ansicht das Gebiet der ostfriesischen Halbinsel zwischen Ems- und Jademündung mit den vorgelagerten Inseln von Wilhelmshaven im Osten, der Nordsee im Norden bis zu den Niederlanden im Westen. Die Begrenzung nach Süden bilden der Oldenburger sowie der stark katholisch geprägte cloppenburgisch-emsländische Raum. Dank der Isolierung konnte das Saterfriesische als einzige ostfriesische Sprache bis heute überleben, während im Rest niedersächsische Dialekte (Ostfriesenplatt) gesprochen werden. Ostfriesen fühlen sich als Teil der friesischen Kultur, als Friesen, die zwischen den Nationalstaaten der Niederlande, Deutschlands und Dänemarks die Nordseeküste bewohnen. Eine Besonderheit dieses Landstriches ist unter anderem, dass er nicht von einer größeren Stadt geprägt ist, sondern dass sein Reiz vielmehr in der Vielfalt der zahlreichen kleineren Orte und Dörfer liegt. Die Jahrhunderte dauernde Isolation durch die Nordsee im Norden und Moore im Süden bedingte eine sehr eigenständige Entwicklung Ostfrieslands. Deshalb gibt es noch heute einen latenten Hang zum Separatismus, der sich aber vor allem in kulturellen Belangen zeigt und politisch als ein Bemühen um den Erhalt historisch gewachsener Strukturen bzw. die Vermeidung der Verschmelzung mit außerostfriesischen Institutionen oder verwaltungstechnischen Einheiten hervor tritt.
Helgoland (niederdeutsch für Heiliges Land) ist Deutschlands am weitesten vom Festland entfernte Nordsee-Insel in der Deutschen Bucht. Die Hauptinsel von Helgoland wird in das Oberland, das Mittelland und das Unterland unterteilt. Sie besitzt im Süden und im Norden einen kleinen Nicht-Bade-Strand und fällt im Norden, Westen und Südwesten in steilen Klippen gut 50 zum Meer hin ab; im Meer fällt das Gelände im Südwesten im Helgoländer Becken bis 56 m unter NN ab. Am Nordwestende der Hauptinsel befindet sich das wohl bekannteste Wahrzeichen Helgolands - die Lange Anna. Die benachbarte Insel Düne befindet sich jenseits der kleinen Meeresstraße Reede, die in Nord- und Südreede unterteilt wird, nur etwa 1,5 Kilometer östlich der helgoländischen Hauptinsel. Sie wird als so genannte Badeinsel bezeichnet bzw. als eine flache Strandinsel und war früher mit Helgoland verbunden. Helgoland ist eine Oase der Ruhe für Stressgeplagte und ein einzigartiges Naturdenkmal, das keine Umweltprobleme kennt. Auf einem kleinen Streifzug über Helgoland lässt sich vielerlei Wissenswertes, Nützliches, Überraschendes und Nachdenkliches über Deutschlands einzige Hochseeinsel entdecken. Denn Helgoland ist wirklich einmalig.
Norderney ist von Westen gesehen die 3. der 7 zu Niedersachsen gehörenden ostfriesischen Inseln, die in der Nordsee dem Festland vorgelagert sind. Norderney ist 14 km lang, an den breitesten Stellen am Westende und in der Inselmitte bis zu 2,5 km breit und ca. 26,3 km² groß und damit die zehntgrößte deutsche Insel. Auf der Nordseite erstreckt sich ein ca. 14 km langer Sandstrand, die östliche Nachbarinsel ist Baltrum, die durch das Wichter Ee getrennt nur ca. 800 m entfernt ist. Im Westen ist die Insel Juist ca. 3 km entfernt - getrennt durch das Hohe Riff, welches bis zu 20 m Wassertiefe aufweist.
Borkum ist aus ursprünglich zwei, noch 1863 durch einen Priel getrennten Inseln, dem West- und Ostland, zusammengewachsen. Die beiden Inselteile weisen deutlich die hufeisenförmige Gestalt der konzentrisch verlaufenden Dünenketten auf, die zum Randzel-Watt hin offen sind. Das Innere der Dünenbogen ist mit eingedeichten Marschen aus großenteils Grünland und Salzwiesen vor dem Seedeich ausgefüllt. Der Scheitel der Dünenketten des Westlandes ist von der Meeresbrandung gekappt und muss mit Betonmauern und Buhnen geschützt werden. Im Westen der Insel liegt die Greune Stee ("grüne Stelle"), ein ausgedehnter Sumpfwald, der an trockenen Stellen von Dünen durchzogen ist. Borkum ist die westlichste und mit 36 km² größte der sieben ostfriesischen Inseln in der südlichen Nordsee. Aufgrund des Golfstroms herrscht auf der Insel ein Klima mit einer besonders pollenarmen und jodhaltigen Luft.
Der ca. 26 km lange Sandstrand lädt zum Schwimmen ein, damit nichts passieren kann. Wer es präferiert, auf der Promenade zu flanieren, dem bieten sich auf knapp 5 Kilometern genug Gelegenheiten, einem Kurkonzert zu lauschen, einen Tee zu trinken oder durch die renovierte Wandelhalle zu gehen.
Mit dieser Reisen möchten wir einen weiteren - absolut einmaligen Teil - unseres Nachbarlandes zeigen. Begeben Sie sich mit uns auf eine ganz besondere Reise.

1. Tag: Kärnten - Aurich
Im modernen Reisebus fahren wir uns auf dem schnellsten Weg in Richtung Norden. Vorbei an Salzburg, München, Würzburg, Fulda, Kassel, Hannover und Bremen erreichen wir Aurich - im Herzen von Ostfriesland. Im Hotel "Stadt Aurich" beziehen wir unsere Zimmer für 6 Nächte.

2. Tag: Bourtange in Holland - Papenburg
Den heutigen Vormittag widmen wir der Besichtigung des nahe gelegenen Bourtange in Holland. Der Ort besticht durch die alte Festungsanlage die das frühere Holland widerspiegelt. Der Besuch einer Käserei und Holzschuhmacherei rundet das Vormittagsprogramm am. Am Nachmittag fahren wir nach Papenburg in die Mayer Werft - die auf 208 Jahre Firmengeschichte zurückblicken kann. In dieser Werft werden Kreuzfahrtschiffe, Tanker und Fähren gebaut.

3. Tag: Ostfrieslandrundfahrt
Heute besichtigen wir den ersten Teil Ostfrieslands. Zunächst führt uns die Fahrt in den malerischen Fischerort Greetsiel wo wir unter anderem den Fischereihafen mit z.Z. 28 Krabbenkuttern, die Zwillingsmühlen, die Kirche, das "Halemsche Haus" und "Poppingas Alte Bäckerei" besichtigen werden. Anschließend geht's weiter nach Krümmhorn - eine Gemeinde direkt an der Nordsee. Natürlich fehlt auch ein Stopp an einem der beiliebten Fotomotive - den Leuchttürmen von Pilsum oder Campen nicht. Am Nachmittag haben wir einen absolut außergewöhnlichen Programmpunkt organisiert. Eine Führung durch die Seehundaufzucht Station. Dort werden die so genannten Heuler - mutterlose Jungtiere - gerettet und aufgezogen. Ein eindrucksvolles Erlebnis mit welcher Aufopferung diese Tiere vor dem Aussterben bewahrt werden. Durch das typische Binnenland fahren wir zurück zu unserem Hotel.

4. Tag: Insel Helgoland
Mit unserem Reiseleiter fahren wir zunächst nach Bremerhaven oder Wilhelmshaven von wo aus wir mit dem Schiff in Richtung Helgoland ablegen. Schon die Überfahrt mit dem Ausschiffen - dem Umsteigen auf kleine Boote da die Hochseeschiffe auf Grund des großen Tiefgangs nicht in den Hafen einlaufen können - ist schon ein Erlebnis für sich. Der Rundgang auf der 1 qkm großen Insel bringt uns dieses kleine Paradies näher. Gegen Abend geht's mit dem Seebäderschiff zurück auf Festland und mit dem Bus weiter zum Hotel.

5. Tag: Insel Norderney
Über Aurich fahren wir am Vormittag nach Norddeich von wo aus wir uns mit dem Schiff auf den Weg zur Insel Norderney machen. Norderney ist die zweitgrößte ostfriesische Insel und besitzt als einzige der Inselgruppe größere Waldbestände. Auf Norderney finden wir noch viel historische Bausubstanz. Wir bummeln entlang der sehr gut erhaltenen Biedermeierhäuser und klassizistischen Bauten aus dem vorigen Jahrhundert. Wir besuchen das Fischerhausmuseum und werfen so einen Blick auf das Inselleben aus vergangenen Zeiten. Aber auch ein Spaziergang durch den Nationalpark - mit den Dünenlandschaften und ausgedehnten Salzwiesen - hat seinen Reiz.

6. Tag: Insel Borkum
Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg nach Emden - die westlichste Hafenstadt Deutschlands. Mit dem Schiff fahren wir heute zur Insel Borkum - um die größte Ostfriesische Insel zu erkunden. Damit haben wir das Trio der bekanntesten dieser Inseln komplett. Die westlichste - und mit 30,7 qkm größte der Ostfriesischen Inseln. Im Hafen angekommen machen wir eine Rundfahrt mit der Inselbahn die seit 1888 Gäste und Güter über die Insel befördert. Vielleicht fragen Sie sich warum sollen wir auf Borkum fahren?? Die Insel hält das was viele andere Inseln versprechen: kilometerlange Sandstrände, unberührte Natur, Dünen, Ebbe und Flut, Unterhaltungsprogramm für Jedermann, eine Vielzahl von kulinarischen Genüssen in einladenden Lokalen, Sport, Fitness und Ruhe - und eine „Steife Brise" die auch noch gesund ist. Während der Fahrt vom Fähranleger ins Inseldorf - in den liebevoll restaurierten, nostalgischen Waggons - gewinnen wir einen ersten Eindruck von Borkum. Nach der Ankunft im Zentrum der Insel können wir die Zeit nach unseren Vorstellungen gestalten - von der Rundfahrt mit dem Fahrrad bis zum Besuch des größten Meerwasser Wellen Hallenbads Europas - gibt's alle Möglichkeiten. Am Nachmittag fahren wir mit Schiff und Bus zu unserem Hotel zurück.

7. Tag: Aurich - Würzburg
In der Früh verlassen wir Nordfriesland und fahren in Richtung Süden. Über Hannover und Kassel erreichen wir am späten Nachmittag unser Etappenziel Würzburg. Die Stadt liegt zu beiden Seiten des Mains im mittleren Maintal und wird von der Festung auf dem Marienberg überragt. Am Abend sollten Sie sich den Spaziergang durch die Altstadt keinesfalls entgehen lassen.

8. Tag: Würzburg - Kärnten
Wir starten mit einem herzhaften Frühstück in den Tag und werden anschließend durch die sehenswerte Altstadt von Würzburg geführt. Nach sieben unvergesslichen schönen Tagen in unserem Nachbarland machen wir uns auf den Heimweg über die Autobahn via München und Hallein nach Kärnten zurück. Voll von neuen Eindrücken erreichen wir am Abend unsere Heimat.

Foto: Shutterstock

Landgasthof Alte Post

  • Doppelzimmer Dusche/WC
    935 €
  • Einzelzimmer Dusche/WC
    1095 €
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk