Information & Buchung: +43 (0)4244 23910

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 08:00 bis 18:00
Sa. 08:30 bis 12:30

Reisesuche öffnen
 

Seit über 85 Jahren

Im Juni 1927 - vor über 75 Jahren - fuhr der erste Ebner Autobus auf der Strecke von Villach linienmäßig nach Heiligengeist. Somit war der Grundstein für das Busunternehmen Ebner gelegt – dass sich im Laufe der nächsten Jahre und Jahrzehnte zu einer festen Größe am Kärnten Busreisemarkt entwickeln sollte.

Der Telefonanschluss für Heiligengeist -

wurde wie auch die Straße – in Eigenregie geschaffen. Der Strom für das ganze Bergdorf brachte den Anschluss an die „große Welt“ und den Verkehrsknotenpunkt Villach. Es kamen aus allen Richtungen, aus Wien und Deutschland, Gäste am Bahnhof an und benutzten zum Teil (eine Geldfrage) den Omnibus, um den Dobratsch leichter erklimmen zu können. „Zum Dobratschaufstieg“ hieß es am Bus und auf den Fahrplänen.

Diese wurden vor jeder Saison an alle Kärntner Seen und Fremdenverkehrsorte per Fahrrad geliefert. Bald gab es einen zweiten und dritten Bus, die im Sommer „Oben Ohne“ unterwegs waren. Ausflüge mit diesen „Riesencabrios“ waren besonders beliebt. In den – damals noch sehr strengen Wintern – wurden die Busse allerdings mehr geschoben als gefahren.

In den 30er Jahren gab es bereits Busreisen

in die Südtiroler Dolomiten – im Vergleich zu heute war das damals eine kleine Weltreise.

Die politischen Unruhen von 1932 bis 1934 schlugen sich überall nieder. Mit der 1000 Mark Sperre kam der Fremdenverkehr zum vollen Niedergang. Dazu kam, dass die BBU in Bleiberg 1932 den Betrieb sperrte und es rundherum nur Arbeitslose gab. Armut und Elend gab es in jedem Haus, die Schulden häuften sich.

Im Herbst 1939 wurden die vorhandenen drei Busse

und zwei LKWs kriegsbedingt eingezogen und das Unternehmen somit stillgelegt. 1946 gelang es Paula Planteu, der Schwester des Firmengründers – der bis 1948 in russischer Kriegsgefangenschaft war – wieder mit zwei Fahrzeugen den Betrieb aufzunehmen. Viele private Linien wurden damals von der Post aufgekauft, nicht aber jene der Firma Ebner.

Zur verkehrsmäßigen Erschließung des Dobratsch von Heiligengeist

aus gab es viele Pläne, die leider alle wieder verworfen wurden. In den frühen 60iger Jahren wurde dann die Villacher Alpenstraße gebaut – für Heiligengeist „leider“ von Villach aus zur Rosstratte. Schlagartig kam für Heiligengeist jeglicher Tourismus durch den Dobratschaufstieg zum Erliegen, und man musste sich um eine völlig neue Gästeschicht bemühen. 1967 wurde das Thermalbad in Bad Bleiberg und der erste Lift in Heiligengeist eröffnet, was der Region einigen Aufschwung brachte.

Anfang der 90er Jahre wurde der Betrieb

um ein Reisebüro erweitert und 1991 die ersten Reiseprogramme in Eigenregie gedruckt. Was im kleinen begann ist heute Kärntens umfangreichster Reisekatalog. Diese Weiterentwicklung wurde durch die Kooperation der Buspartner Kärnten sehr begünstigt. Heute finden Sie in Kärntens umfangreichsten Reisekatalog über 300 Reisen pro Jahr – für unser kleines Bundesland schon eine stolze Auswahl. Als führendes Mitglied der Buspartner sind wir stolz darauf hier eine Vorzeigekooperation – die seit über 10 Jahren erfolgreich besteht – aktiv mitzugestalten.

Um näher bei den Kunden zu sein, wurde - Mitte der 90er Jahre - in prominenter Lage – am Villacher Hauptplatz 1 – ein kleines Büro eröffnet. 

1999 wurde gemeinsam mit Bacher Reisen in Klagenfurt das Reisebüro und Busunternehmen Carinthian Bus gegründet.

Im Jahre 2004 wurde dann ein weiteres Unternehmen mit Ebner Beteiligung aus der Traufe gehoben. Kärnten Bus übernahm bei der Postbusprivatisierung einige Linien in Kärnten. Für Kärnten Bus sind heute 25 Linienbus täglich im Einsatz.

Ebner Reisen heute

verfügt über einen top modernen Fuhrpark mit 10 Jahrzeugen. In unserem Unternehmen sind rund 20 Mitarbeiter ganzjährig beschäftigt.

Das Geheimnis des Erfolgs von Ebner Reisen 

Über viele Jahrzehnte hat sich Ebner Reisen als seriöses Unternehmen im Linien- und Reiseverkehr behauptet. Da den Kunden immer sehr hohe Qualität zum vernünftigen Preis geboten wurden, kann Ebner heute auf mehrere Tausend Stammkunden stolz sein. 

Genau dieser Weg wird auch in Zukunft beibehalten, da nur mit Top Qualität und Seriosität ein langfristiger Erfolg möglich ist. Wir sind das größte Busunternehmen im Raum Villach das von der Besitzerfamilie geführt wird – auch darauf sind wir stolz. 

Der Fuhrpark wird jährlich mit mindestens einem neuen Bus weiter aufgewertet. Durch das auffällige Design stellen die Fahrzeuge eine Bereicherung auf Kärntens Straßen dar.

DANKE liebe Kunden und Mitarbeiter!

Im Laufe der Jahre konnten wir knapp 40.000 Stammkunden 

für die selbst veranstalteten Reisen gewinnen. Unser größtes Kapital sind und bleiben Sie, liebe Kunden. Das größte Anliegen des gesamten Ebner Teams sind zufriedene Kunden. Mit großem Stolz können wir auf eine 80 jährige Geschichte zurück blicken, in der sich die Ebner Betriebe immer als seriöses und erfolgreiches Unternehmen behauptet haben. In unserer heute so schnelllebigen Zeit ist das bei weitem keine Selbstverständlichkeit – und gerade das erfüllt uns mit Stolz und Freude.

Ohne die Unterstützung unserer vielen, treuen Stammkunden – 

und auch nicht ohne den unermüdlich großen Einsatz unserer Mitarbeiter – wäre das niemals möglich gewesen. Und nur das ist es – was uns voll Zuversicht in eine große Zukunft blicken lässt. Ihnen allen den innigsten Dank für Ihre Treue!